Liebe Leserin und lieber Leser,

Anne und Robin im Interview

willkommen auf dezembra.de. Auf dieser Website findet Ihr Informationen zu mir und meiner Arbeit, aktuelle journalistische Texte, literarische Veröffentlichungen und viele Hintergrund-Informationen. Außerdem erfahrt Ihr mehr über mein Buch “Frankfurt liebt dich!” (Societäts-Verlag, 2014).

Seit Januar 2013 betreibe ich mein eigenes kleines Textbüro. Ich arbeite als Schreiberin für Redaktionen, als Texterin für Agenturen und Lektorin für andere Autoren. Artikel, Pressemitteilungen und PR: Was genau ich anbiete, was meine Texte kosten, wie eine Zusammenarbeit im Detail funktioniert und wie Ihr mich buchen könnt, erfahrt Ihr im Homepage-Bereich “Journalistin”.

Ich freue mich, wenn Ihr Euch die Zeit nehmt, Euch ein wenig umzusehen – und wenn Ihr wiederkommt.

Viel Spaß beim Lesen!

Lesergalerie

FLD: En famille

Viele Zuhörer nb

Als wir vor einigen Monaten erfahren haben, dass der Societäts-Verlag mein Buch veröffentlichen würde, sagte meine Mutter, im Herzen eine leidenschaftliche Gastgeberin, sofort: “Das müssen wir feiern! Ich geb dir eine Party!” Wir, damit meinte sie meine laute, liebenswerte biologische und wachsende angeheiratete Familie, die, wenn sie nur zum Teil versammelt ist, kaum in ihr Wohnzimmer passt. Und die auch an vielen Stellen in meinem Buch vorkommt. ;)

Anne mit BlumenGestern Abend war es soweit. Zwei Tage lang hatten wir eingekauft, gebacken und vorbereitet. Es gab leckeren Fingerfood, jede Menge Sekt und eine kleine Lesung, für die wir extra einen unserer alten, thronartigen Lehnstühle aus dem Keller nach oben trugen. Es war total schön, zu sehen, wie meine Familie Anteil nimmt an meiner Veröffentlichung. Ich bekam jede Menge Blumen, was mich wirklich überwältigt hat, und sogar ein paar Geschenke. Eigentlich war es wie Geburtstag, nur anstrengender und besser – weil hier eine Leistung gefeiert wurde, die ich tatsächlich selbst vollbracht habe, und alle sich mit mir freuten. :) Ich durfte auch etwas vorlesen aus meinem Buch. Dafür hatte ich mir natürlich die Stellen ausgesucht, an denen meine Familie vorkommt, was, Überraschung, beim Publikum ganz gut ankam. ;)

Ich merke gerade selbst, dass ich bei jeder Lesung unglaublich viel dazu lerne. Das sind großartige Probeläufe für meine ganz offiziellen Lesungen, die voraussichtlich Ende September beginnen. Und die ja dann nicht mehr ausschließlich vor Leuten stattfinden, die ich kenne und die biologisch dazu verpflichtet sind, mich zu mögen. ;)

Oben seht Ihr ungefähr die Hälfte der Menschen, die gestern Abend dabei waren, darunter auch die beste Freundin meiner Mutter, die Schwiegermutter meines Bruders und (nicht im Bild) Björns Papa. Alle anderen wollten nicht aufs Foto, da sie nicht “auf diesem Facebook” auftauchen wollten. Das respektiere ich natürlich und freue mich sehr, dass Ihr alle da wart und mein Buch gefeiert habt. Danke!

Anne liest aus FLD

Foto: Größenwahn

Gestern Abend habe ich mich mit Freundinnen im Café Größenwahn getroffen – und durfte mein Buch signieren. Ich habe das mittlerweile schon häufiger gemacht, aber es fühlt sich immer noch ungewohnt an. Und ganz toll. *seufz* Ich glaube aber, solange ich mich noch nicht daran gewöhnt habe, Autogramme zu geben, falle ich selbst dem Größenwahn nicht anheim. ;)

Das Café ist übrigens angesagt, schön, eng, laut und das Essen lecker. Besonders gut gefällt mir das Motto, das auch bestens zu meinem Buch passt:

Die Welt soll wärmer und weiblicher werden.

Signieren im Größenwahn